IT-Security Workshop: Notfallplanung

Wissen Sie sofort, was zu tun ist, wenn der Ausfall kritischer Dienste Ihr Unternehmen lahmlegt? Wie lange hat die Beseitigung einer Störung das letzte Mal bei Ihnen gedauert? Die Mehrzahl an Betriebsausfällen wird durch nicht oder unzureichend definierte organisatorische Prozesse und Verantwortlichkeiten ausgelöst.

Handlungsfähigkeit im Ernstfall sicherstellen

Von entscheidender Bedeutung ist das sofortige und korrekte Handeln im Ernstfall: Um ausgefallene Kernprozesse im Notfall zeitnah wieder hochzufahren, sind schlanke Handlungsanweisungen und klar definierte Verantwortlichkeiten von elementarer Bedeutung.

In diesem IT-Security Workshop entwickeln unsere Experten gemeinsam mit Ihnen einen ganzheitlichen Ansatz als Basis für die Implementierung eines softwaregestützten Notfallmanagementsystems in Ihrem Unternehmen: Auf Grundlage Ihrer Unternehmensstruktur und entsprechend zugeordneter Businessprozesse beraten wir Sie hinsichtlich der Erstellung und Dokumentation eines umfassenden Notfallplans.

Mit der damit erreichten Transparenz über Ihre komplexen Business-Strukturen ist es Ihnen möglich, einen softwaregestützten Notfallplan eigenständig in Ihrem Unternehmen zu implementieren.
Ihr Vorteil: Sie sparen maßgeblich Dienstleistungstage Ihres eigenen Personals ein.

Konkrete Gefährdungslagen benennen und Gegenmaßnahmen erarbeiten

Gemeinsam mit unseren Experten erörtern Sie, durch welche Gefährdungslagen der Ausfall Ihrer Geschäftsprozesse hervorgerufen werden kann.

Folgende übergreifende Risiken sind hier miteinzubeziehen:

  • Ausfall von IT-Systemen (z.B. Webshop, WAN-Anbindung, Mail-Server – beispielsweise durch einen Cyberangriff)
  • Personalausfall (z.B. Geschäftsführung unvorhergesehen nicht verfügbar)
  • Ausfall eines Gebäudes oder einer Funktion (z.B. Ausfall des Lagers oder der Warenwirtschaft, Störung der Haustechnik, Klima- oder Stromausfall)
  • Ausfall eines Dienstleisters oder Zulieferers (z.B. Störung des Zahlungsverkehrs)
  • Elementarschäden, hervorgerufen durch Wasser, Sturm oder Feuer

Darauf basierend wird ein Wiederanlaufplan für Ihre durch einen Notfall gestörten Unternehmensprozesse erarbeitet.

Dabei erörtern wir gemeinsam mit Ihnen u.a. folgende Fragen:

  • Welche Entscheidungen müssen in Notfallsituationen umgehend getroffen werden?
  • Welche internen und externen Ressourcen müssen im Notfall bereitstehen?
  • Welche monetären Schäden oder rechtliche Verpflichtungen entstehen bei Eintritt eines bestimmten Notfalls?
  • Welche Notfallszenarien sind als Konsequenz daraus als unternehmenskritisch zu bewerten?
  • Welche Maßnahmen müssen hieraus abgeleitet werden?

Agendapunkte des IT-Security Workshops: Notfallplanung

Planung und Konzeption einer Notfallstrategie

  • Definition der aktuellen Businessprozesse Ihres Unternehmens
  • Festlegung des Geltungsbereichs einer Notfallmanagementstrategie
  • Zuordnung der jeweils verantwortlichen Mitarbeiter zu den zuvor definierten Businessprozessen

Umsetzung von Maßnahmen im Notfall

  • Definition von Notfallszenarien
  • Definition und Zuordnung von benötigten Ressourcen, um Businessprozesse im Notfall am Laufen zu halten
  • Zuordnung der benötigten technischen Mittel, um alle Services bereitstellen zu können, die der Businessprozess benötigt
  • Bewertung der aktuellen Prozesse anhand von monetären und rechtlichen Konsequenzen beim Eintreten eines Notfalls
  • Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs
    • Zusammenstellung eines Krisenstabs und Zuordnung von Verantwortlichkeiten
    • Vorfallanalyse und Auswertung der Ergebnisse
    • Ergreifen notwendiger Maßnahmen zur Vorfallbewältigung

Stellen Sie die Handlungsfähigkeit Ihres Unternehmens im Ernstfall sicher!

Fordern Sie Ihr persönliches Workshop-Angebot an!

Haben Sie Fragen zu unserem IT-Security Workshop Notfallplanung?
Sie erreichen uns unter 040-38 90 71-0 oder über unser Kontaktformular rechts.

Allgeier CORE

Unsere Website verwendet Cookies (auch von Drittanbietern), um Informationen über die Nutzung der Website durch die Besucher zu sammeln. Neben den unverzichtbaren Cookies, welche für einen sicheren Verbindungsaufbau notwendig sind, nutzen wir auch "Performance Cookies". Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten, unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen Angebote zu unterbreiten, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Diese Performance Cookies sind entsprechend den Anforderungen des Datenschutzes standartmäßig deaktiviert. Für ein besseres Besuchserlebnis auf unserer Website können diese jedoch von Ihnen aktiviert werden.

Mit Klick auf den Button „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung von "Google Analytics (Tracking)" sowie dem "Google Tag Manager (Tracking)" zu. Mit einem Klick auf „Speichern“ stimmen Sie nur der von Ihnen ausgewählten Optionen zu. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zum Thema Datenschutz.

Unverzichtbare Cookies

Unverzichtbare Cookies werden benötigt, um Ihnen grundlegende Funktionen während der Nutzung der Webseite zur Verfügung zu stellen. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Performance Cookies

Performance Cookies sammeln anonymisiert Informationen über die Nutzungsweise unserer Webseite (z.B. Anzahl der Besuche, Verweilzeit). Diese Cookies dienen der Webseiten-Optimierung sowie dem Ausspielen interessengerechter Werbung.