„Bausteine des Awareness-Programms“: Rückblick auf das 2. IT-Security Community Treffen der GFFT in Freiburg

von Svenja Koch

Die GFFT (Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers) unterstützt die Überführung von neuen Ideen und Technologien in den Wirtschaftskreislauf.

Auf ihrem 2. IT-Security Community-Treffen gab die GFFT einen Einblick in ihre laufenden und geplanten Projekte. Darüber hinaus griffen eine Reihe von geladenen Experten offene Fragestellungen auf und die Startups der Community stellten ihre neuen Lösungen vor.

Besucher und Referenten des Community Treffens waren sich einig: Das Thema IT Sicherheit ist für Unternehmen nach wie vor von höchster Relevanz. Das Stammgeschäft kann schnell in große Gefahr geraten, wenn es nicht effektiv vor Sabotage- und Spionageangriffen geschützt wird.

Auch Konstantin Gerder, Head of Awareness bei der Allgeier CORE, gehörte zu den vortragenden Experten und referierte über die relevanten „Bausteine eines Awareness Programms". Er betonte, dass eine effiziente Sensibilisierung die Mitarbeiter im Rahmen einer langfristigen Awareness-Kampagne über verschiedene Kanäle ansprechen muss.

Dabei sollte der Fokus nicht in der Durchführung von standardisierten Awareness Schulungen liegen, sondern auf individuell mit dem jeweiligen Unternehmen abgestimmten Veranstaltungen und Maßnahmenpaketen. Nur so kann ein maximaler Erfolg erzielt werden. Vor Beginn einer Security Awareness Kampagne gilt es daher, anhand der Bedürfnisse und Vorstellungen die Themengebiete evaluieren und darauf aufbauend die Awareness-Kampagne zu planen.

Das finale Maßnahmenpaket wird auf dieser Basis aus folgenden Modulen zusammengesetzt:

  • Live Hacking
  • Informationssicherheit am Arbeitsplatz (ISAP)
  • Awareness interaktiv
  • Escape Room
  • Informationssicherheits-Parcour
  • Workshops
  • Vorträge
  • Videos
  • E-Learning Module
  • Passwort Theater
  • Printmedien
  • Gadgets

Welche Module sind für die Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter von besonderer Relevanz? Wir beraten Sie gerne!

Zurück